UNVERGESSLICHES REISEERLEBNIS MIT AIRBNB IN SAN’IN

Unvergessliches Reiseerlebnis mit Airnbnb in San’in(Tottori, Shimane)

Mihonoseki

An der Spitze der Shimane-Halbinsel, westlich von Matsue in der Präfektur Shimane, liegt die alte Hafenstadt Mihonoseki, die Kulisse und Ursprung japanischer Legenden ist. Noch heute stößt man in dieser mythischen Gegend auf Veranstaltungen und Gebäude, deren Wurzeln in den Anfängen Japans liegen und die schon seit ewigen Zeiten von Generation zu Generation weitergegeben werden. 

 

 

Miho-Schrein  

Das Wahrzeichen Mihonosekis ist der Miho-Schrein, in dem jeden Morgen und jeden Abend althergebrachte Schrein-Rituale vollzogen werden. Ein besonderes Schauspiel ist der Tanz der bezaubernden Schrein-Mädchen während dieser Rituale.
Vor den Schreintoren verläuft noch immer die Straße aus “blauen” Pflastersteinen, die in der Edo-Zeit angelegt wurde. Hier können Sie im Masutani Sengyo Shop, neben anderen köstlichen Meeresfrüchten, getrockneten Tintenfisch namens “hoshi-ika” probieren, dessen besonderes Aroma vom Trocknen an der frischen Meeresluft stammt. Oder Sie kosten die Sojasoßen-Eiskrem, eine regionale Spezialität des Taiko Soy Sauce Shop, der auch die verschiedensten Sojasoßen führt. Daneben erwarten Sie viele andere regionale Köstlichkeiten bei einem Rundgang durch diese Gegend.

 

 

Mihokan

Das Mihokan ist ein über 100 Jahre alter beliebter Gasthof in der Nähe des Fischereihafens, der noch immer das Flair und die Atmosphäre früherer Zeiten verströmt. Beim Blick aus dem Fenster auf den pittoresken Hafen können Sie sich von der Wirtin die traditionelle japanische Blumensteckkunst ikebana zeigen lassen. 

Oder Sie leihen sich eine Angelausrüstung und versuchen Ihr Glück im Hafen vor dem Mihokan. Sie werden erstaunt sein, wie viele Katzen Sie dabei umschmeicheln! Und während Sie sich dem Strom der Zeit hingeben, können Sie die Eindrücke aus den Begegnungen mit Menschen aufsaugen, deren alltägliches Leben mit den uralten Traditionen dieses Landes verwoben ist, denn ein Abstecher nach Mihonoseki ist wie eine Reise zu den Ursprüngen Japans.  

Mihokan

 

 

Hino

Hino in der Präfektur Tottori liegt zu Füßen des höchsten Berges dieser Region, des Daisen. Einst war Hino das Zentrum der traditionellen japanischen Eisenherstellung tatara. Noch heute säumen viele alte Läden und Wohnhäuser die Straßen der Stadt. Bei einem Rundgang kann der Besucher einfache kulturelle Eindrücke sammeln, die von äußeren Einflüssen unberührt geblieben sind. 

Bekannt ist diese Gegend für Ihre traditionellen Buchweizennudeln, genannt soba, die ganz frisch aus regionalem Buchweizenmehl hergestellt werden. In einem alten Wohnhaus namens “Tokiwasure Shimizuya” können Sie diese von ansässigen Meistern hergestellten delikaten Nudeln probieren und sich sogar selber in der Kunst der Soba-Herstellung üben, um anschließend Ihre eigenen Nudeln zu genießen.  

 

 

In der Pension “Orenchi” hat der Gast die einmalige Gelegenheit, Mini-Bonsais herzustellen, die er selbstverständlich mit nach Hause nehmen darf. Zur anschließenden Stärkung empfiehlt sich der Teesalon “Ochaya Ogata”, in dessen herrlich entspannter Atmosphäre er sich zeigen lassen kann, wie man grünen Tee trinkt und dabei ganz in die japanische Kultur eintaucht.


Wem der Sinn nach einer Wanderung steht, sollte eine der drei großen Flussquellen Japans als Ziel wählen: Kitanizawakeiryu, Quelle des Flusses Okudaisen. Wer seinen Mund mit dem geheimnisvollen klaren Wasser spült, das an die Animationsfilme des Studio Ghibli denken lässt, reinigt und klärt Körper, Geist und Seele.    

https://www.youtube.com/watch?v=x9Moc4vuZEg

ALLES SEHEN

You may also like

Mitokusan 

Mitakien

Tottori-Dünen

ALLES SEHEN

Wo liegtSAN’IN